Ein Beitrag der „Moment mal“-Redaktion


Am 11.07.2017 um 22 Uhr trafen wir uns an der RSW. Um 00:00 Uhr kam unser Bus, der uns zur Fähre brachte. Auf dem Weg dorthin sind wir durch Belgien und Frankreich gefahren und haben in vier Stunden nur eine Pause gemacht. Als wir in Calais (Frankreich) ankamen, warteten wir auf die Fähre. Mit dieser setzten wir nach Dover (Vereinigtes Königreich) über. Die Fahrt dauerte eine Stunde. Von Dover sind wir mit dem Bus bis nach London gefahren. Der Busfahrer hat uns gegenüber vom London Eye rausgelassen. Alle sind erst einmal zur London Bridge gegangen und haben ein Foto gemacht. Unsere Gruppe ist anschließend zum London Eye gegangen und wir haben es uns angeguckt. Danach ging es zur Oxford Street. Das erste Ziel war McDonalds, weil wir großen Hunger hatten. Hinterher sind wir Mädchen zu Primarkt gegangen und die Jungs haben sich solange Fidget Spinner angeschaut. Nach einer gefühlten Stunde kamen wir aus dem Primarkt raus und mussten die Jungs suchen, obwohl wir denen gesagt hatten, dass sie in der Nähe bleiben sollten. Das war wirklich nervig. Als wir uns wieder gefunden hatten, sind wir die Oxford Street entlang geschlendert und haben uns kleine Andenken gekauft: Schlüsselanhänger, Magnete, auf denen London abgebildet ist oder Figuren. Nach ungefähr zwei bis drei Stunden sind wir mit dem Bus zurück zum London Eye gefahren und haben uns wieder mit den anderen getroffen. Auf der Rückfahrt sind viele vor Erschöpfung eingeschlafen. Um 6 Uhr morgens kamen wir an der RSW an. Alle waren sehr müde und freuten sich, ihre Eltern wiederzusehen. Wir hatten alle viel Spaß in London. Durch den Ausflug wurde unsere Klassengemeinschaft viel besser.

Von Viktoria M. und Justin M. - 8c